The Kinks: Reunion samt neuem Album

-

The Kinks: Reunion samt neuem Album

- Advertisment -

Kinks Ray DaviesNach 25 Jahren will Ray Davies mit den Kinks wieder eine Platte veröffentlichen. Als Inspiration hat er sich die Rolling Stones ausgesucht.

Mit Songs wie ›You Really Got Me‹, ›Sunny Afternoon‹ oder ›Waterloo Sunset‹ waren die Kinks eine der treibenden Kräfte der britischen Rockmusik der 60er – und dank adretter Outfits und ironischer Art galten sie als Vorzeigedandys des Pop.

Doch das Verhältnis der Bandmitglieder untereinander war nicht immer leicht, besonders die beiden Brüder Ray und Dave Davies taten sich des öfteren als Streithähne hervor – und dienten so womöglich den Gallagher-Brüdern als Vorbild.

Jetzt aber scheint es mit den Streitigkeiten vorbei: Wie Sänger Ray Davies in einem Interview mit „Channel 4 News“ sagte, will er die Kinks reaktivieren, und das scheint kein Scherz zu sein.

„Ich glaube, es ist die richtige Zeit, das zu tun“, so Davies. „Ich habe all diese Songs, die ich für die Band geschrieben habe, während wir zwar nicht getrennt aber doch auch nicht zusammen waren… Ich habe einige großartige Kinks-Tunes im Kopf.“

Auf die Frage, ob er und seine Bandkollegen wirklich offiziell wieder gemeinsame Sache machen würden, sagte er scherzhaft: „Wir sind offiziell… später noch im Pub.“

Davies arbeitet auch auf ein neues Album mit den Kinks hin – inspiriert von alten Bekannten. „Es wird bei uns nicht so perfekt organisiert ablaufen wie bei den Rolling Stones. Man muss sie dafür loben, wie gut sie in Publicity-Dingen sind, was für eine großartige Gruppe, großartig darin, ihre Karrieren zu organisieren.“ Mick Jagger habe „einen unglaublichen PR-Job“ gemacht und es sei inspirierend, ihm dabei zuzusehen.

Auf Live-Shows seiner Band angesprochen, sagte Davies nur: „Die Kinks werden wahrscheinlich in der ansässigen Bar spielen.“

Das letzte Studioalbum der Kinks, PHOBIA, ist 1993 erschienen, das letzte gemeinsame Konzert fand drei Jahre später statt.

Ray Davies im Interview:

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Videos der Woche: Alice Cooper mit TRASH

Trash. Zu Deutsch: Müll. Doch das Album sollte die Karriere des Gruselrockers nicht in die Tonne befördern, sondern zu...

In Memoriam: Peter Green

Er war Sänger, Songwriter und einer der besten Bluesgitarristen, die Großbritannien je hervorgebracht hat. Wir blicken zurück auf das...

Jim Breuer und Joe Elliott: Das liebe ich an BACK IN BLACK

Jim Breuer (Comedian und Beano-Imitator) "BACK IN BLACK prägte meine Teenager-Jahre. Es gab, als ich aufwuchs, einen Clash der Sub­kulturen…...

Rückblende: The Quireboys mit ›7 O’Clock‹

Dieser hochansteckende, aufpeitschende Fanliebling von Spike & Co. hatte in den ersten paar Jahren seiner Existenz nicht mal einen...
- Werbung -

Die reine Polemik!

Diesmal eher unpolemisch, dafür mit einer tiefen Verbeugung: vor zwei Typen, die 1973 etwas wahrhaft Großes schufen, das in...

Gamechangers: Guns N‘ Roses mit APPETITE FOR DESTRUCTION

Ob Buddy Holly, der den Kids beibrachte, eine Fender Stratocaster zu begehren, George Harrison als Pionier des amerikanischen Folkrock...

Pflichtlektüre

Neuigkeiten zu: ALANIS MORISETTE – BITTE CHAOS!

Die ultra-erfolgreiche Kanadierin mag nie wieder an die Verkäufe...

Review: Larkin Poe – KINDRED SPIRITS

Cover zum Dahinschmelzen Wenn Künstler ein Cover-Album aufnehmen, dann rollt...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen