Review: NO MAN’S SKY

-

Review: NO MAN’S SKY

- Advertisment -

no man's sky reviewInnovatives Spielerlebnis mit Post-Rock.

In die entlegensten Ecken des Weltalls vordringen – an der Erfüllung dieses Traums haben sich schon viele Entwickler versucht. Trotz teils ordentlicher Ergebnisse vermochte bislang kein Titel, die Grenzenlosigkeit ferner Galaxien spielerisch zu vermitteln. Exakt hier setzt NO MAN’S SKY an: Das Open-World-Abenteuer lädt ein, nicht minder als – kein Scherz – 18.446.744.073.709.551.616 Planeten zu entdecken. Losgelöst reisen Spieler durch unendliche Weiten, lernen unbekannte Welten und Lebensformen kennen. NO MAN’S SKY gewährt nicht nur bei der Navigation freie Hand. Auch die Aktivitäten lassen sich individuell wählen: Friedvolle konzentrieren sich auf Erforschung, Geschäftslustige auf Handelsaktivitäten, Angriffslustige auf Fehden mit Piraten und fremden Kreaturen. Auf welche Möglichkeit auch immer die Wahl fällt: Zum einen wollen permanent Ressourcen gesammelt und Fähigkeiten, Waffen, Ausrüstungen sowie Schiffe optimiert werden. Zum anderen können Spieler ihre Entdeckungen online mit Gleichgesinnten teilen. Unkategorisierbar, ungewöhnlich, innovativ: NO MAN’S SKY ist das anspruchsvolle, mutige Arthaus-Kino in einer Welt voller Nummer-sicher-Krawall-Blockbuster. Besonderes Schmankerl: Der atmosphärische Soundtrack stammt von den britischen Post-Rockern 65daysofstatic.

NO MAN’S SKY
PlayStation 4

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Flashback: ALICE COOPER GOES TO HELL

Vor 45 Jahren erschien ALICE COOPER GOES TO HELL: Nachdem der König des Schockrock 1975 alles auf eine Karte...

Release der Woche: Motörhead – NO SLEEP ‚TIL HAMMERSMITH (40TH ANNIVERSARY)

No sleep ’til Leeds & Newcastle 40 Jahre hat NO SLEEP ’TIL HAMMER­SMITH in diesem Jahr auf dem Buckel, Motörheads...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Ob alter Haudegen im Musikbusiness, Schweizer Perle oder altbekannter Rock'n'Roll-Ansatz, diese Woche ist mit Fargo, Ellis Mano Band und...

Fargo – STRANGERS D’AMOUR

Sympathisches Urgestein Zum Trio geschrumpft, präsentieren Fargo um Tausendsassa Peter Knorn mit STRANGERS D’AMOUR nun ihr Nachfolgealbum zur Reunion-Platte CONSTELLATION...
- Werbung -

Buckcherry – HELLBOUND

Die ganze Bandbreite Eigenen Angaben zufolge wollten Buckcherry auf ihrem neuen Album die vielseitige Dynamik einer klassischen Rockplatte einfangen –...

Ellis Mano Band – AMBEDO

Ich liebe es, wenn erfahrene Musiker wissen, wie ein perfekter Song geschrieben, arrangiert und eigespielt wird. Die Schweizer Ellis...

Pflichtlektüre

›Killing In The Name‹-Cover von Sock Puppet Parody

Was für eine "Ehre": Die Sock Puppet Band widmet...

Plattensammler: Cormac Neeson (The Answer)

Der Frontmann von The Answer war mit AC/DC auf...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen